Erinnerung an die eigene Taufe

und Silberne und Goldene Konfirmation

Tauferinnerung

Jedes Jahr lädt die Kirchengemeinde ein, sich an die Taufe oder an die Konfirmation zu erinnern:
Im einen Jahr sind alle Kinder eingeladen, die 9 Jahre alt sind, also im selben Alter, in dem ihre katholischen Schulkameradinnen und Schulkameraden zur Erstkommunion gehen. Das eigene Fest, zur eigenen Taufe „Ja“ zu sagen, kommt für evangelische Kinder ja später, mit der Konfirmation. Mit 9 Jahren sind sie eingeladen, sich mit ihren Familien an ihre Taufe zu erinnern und daran, was es bedeutet, getauft zu sein.

Silberne Konfirmation

25 Jahre nach der Konfirmation steht man in der Mitte des Lebens. Für Kirche ist da oft nicht viel Zeit. Die Kirchengemeinde lädt ein, an einem Sonntag zu schauen, wo man steht, was aus der Konfirmation und dem, was man damals geglaubt hat, geworden ist, und wo man noch hin möchte mit dem Leben und dem Glauben. Und sich dafür noch einmal Gottes Segen zusprechen zu lassen.

Goldene Konfirmation

Wer 50 Jahre konfirmiert ist, ist schon einen langen Weg gegangen – auch einen langen Weg mit Gott und dem Glauben. Mehr oder weniger. Hat viele Erfahrungen gesammelt, vielleicht auch Fragen. Die Kirchengemeinde lädt ein, sich zu erinnern und all das einzubringen in einen Gottesdienst und, wenn gewünscht, ein anschließendes Zusammensein und sich erneut segnen zu lassen.

Die nächsten Termine sind:

29. Juli 2018 Goldene Konfirmation
2019 Silberne Konfirmation
2020 Tauferinnerung
2021 Goldene Konfirmation
2022 Silberne Konfirmation
2023 Tauferinnerung

Eingeladen sind alle Menschen der entsprechenden Jahrgänge, ganz gleich, ob sie in unserer Gemeinde getauft bzw. konfirmiert wurden oder woanders.