Am 9. Juni wird gewählt: die kommunalen Gremien und das Europaparlament.
Diese Wahl ist wichtig.
Bei dieser Wahl das eigene Wahlrecht wahrzunehmen, ist wichtig.
Auf jede Stimme kommt es an.
Denn es gilt, für die Demokratie einzustehen, für Freiheit und Verständigung in Europa.
Es gilt, für Werte einzustehen, die in unserem christlichen Werte- und Glaubenskanon verwurzelt sind: für die Würde der Menschen – und zwar für die Würde aller Menschen. Für die Möglichkeit, den eigenen Weg zu gehen, den eigenen Glauben zu leben, für die Freiheit, die eigenen Gedanken zu denken und auszusprechen – ohne dabei die Möglichkeiten, die Freiheit und die Würde der anderen zu beschränken.

Der Präses unserer Landeskirche, Dr. Thorsten Latzel, hat zur Europawahl einen Brief geschrieben, der am Sonntag vor der Wahl in unseren Gottesdiensten vorgelesen wird. Seinen Brief finden Sie hier.

Unsere Evangelische Kirche im Rheinland ruft, zusammen mit Kirchen aus den Nachbarländern, sogar per Video dazu auf, wählen zu gehen. Dies ist der Link zum Video.

Beim Fest zu 75 Jahren Grundgesetz im Remagener Gemeindehaus sprach Pfarrerin Laubmann das Grußwort. Zur Freude über das Grundgesetz gehört die Verantwortung, es zu verteidigen. Die Wahlen sind eine Möglichkeit dazu. Das Grußwort lesen Sie hier.

Auch der Verband der Pfarrerinnen und Pfarrer in Deutschland hat angesichts der rechtsextremen Positionen in unserer Gesellschaft und im Blick auf die Wahlen eine Erklärung verabschiedet. Diese Erklärung finden Sie hier.

Schließlich fügt es sich, dass genau vor 90 Jahren, am 31. Mai 1934, die Barmer Theologische Erklärung verabschiedet wurde, die Bekenntnisschrift der Bekennenden Kirche, auf die noch heute Pfarrerinnen und Pfarrer ordiniert und Presbyterinnen und Presbyter verpflichtet werden. Die Barmer Theologische Erklärung stellte ganz klar, wem Christinnen und Christen folgen – und was als falsche Lehre nicht zu akzeptieren und leben ist. Die Barmer Theologische Erklärung können Sie hier lesen. Sie hat – leider – an Aktualität nie verloren.

Man kann das Einstehen für die Demokratie übrigens auch singen! Hier ein paar Beispiele:

Sonne der Gerechtigkeit (EG 262)

  1. Sonne der Gerechtigkeit, / gehe auf zu unsrer Zeit; / brich in deiner Kirche an, / dass die Welt es sehen kann. / Erbarm dich, Herr.
  2. Weck die tote Christenheit / aus dem Schlaf der Sicherheit, / dass sie deine Stimme hört, / sich zu deinem Wort bekehrt. / Erbarm dich, Herr.
  3. Schaue die Zertrennung an, / der kein Mensch sonst wehren kann; / sammle, großer Menschenhirt, / alles, was sich hat verirrt. / Erbarm dich, Herr.
  4. Tu der Völker Türen auf; / deines Himmelreiches Lauf / hemme keine List noch Macht. / Schaffe Licht in dunkler Nacht. / Erbarm dich, Herr.
  5. Gib den Boten Kraft und Mut, / Glauben, Hoffnung, Liebesglut, / und lass reiche Frucht aufgehn; / wo sie unter Tränen sä’n. / Erbarm dich, Herr.
  6. Lass uns deine Herrlichkeit / ferner sehn in dieser Zeit / und mit unsrer kleinen Kraft / suchen, was den Frieden schafft. / Erbarm dich, Herr.

Lass uns den Weg der Gerechtigkeit geh’n (EG 675)

  1. Lass uns den Weg der Gerechtigkeit gehen, / dein Reich komme, Herr, dein Reich komme. / Dein Reich in Klarheit und Frieden, / Leben in Wahrheit und Recht. / Dein Reich komme, Herr, dein Reich komme.
  2. Lass uns den Weg der Gerechtigkeit gehen, / dein Reich komme, Herr, dein Reich komme. / Dein Reich des Lichts und der Liebe / lebt und geschieht unter uns. / Dein Reich komme, Herr, dein Reich komme.
  3. Lass uns den Weg der Gerechtigkeit gehen, / dein Reich komme, Herr, dein Reich komme. / Wege durch Leid und Entbehrung / führen zu dir in dein Reich. / Dein Reich komme, Herr, dein Reich komme.
  4. Lass uns den Weg der Gerechtigkeit gehen, / dein Reich komme, Herr, dein Reich komme. / Sehn wir in uns einen Anfang, / endlos vollende dein Reich. / Dein Reich komme, Herr, dein Reich komme.

Schließlich noch ein Lied vom Weltgebetstag 2017: Let justice roll down like a river (Zum Hören und Mitsingen: hier klicken)

Refrain: Let justice roll down like a river, / let justice flow down to the sea; / let justice roll down like a river, / let justice begin through me.

  1. Großmut für alle, die herrschen, / Zuflucht für Menschen in Not, / Brot für die Menschen, die hungern, / und Leben in Fülle statt Tod. / Refrain: Let justice roll down like a river …
  2. Zukunft für die ohne Heimat, / Rettung für alle, die schrein, / Klugheit für die, die entscheiden, / und friedliches Zusammensein. / Refrain: Let justice roll down like a river …
  3. Ehrfurcht und Wahrheit statt Lügen, / Rechte für Kinder und Frau’n, / Lieder für alle, die stumm sind, / und Rosen am Stacheldrahtzaun. / Refrain: Let justice roll down like a river …

to be completed …