Was können wir tun angesichts des Krieges in der Ukraine? Spenden. Flüchtlinge aus der Ukraine offen empfangen. Den Frieden nicht aufgeben.
Und: Beten.
Beten kann man überall und immer. Wenn Sie in einer Kirche für den Frieden beten wollen, dann können Sie das in unserer Gemeinde zu verschiedenen Zeiten:

In jedem unserer Gottesdienste beten wir für den Frieden.
Zusätzlich istdie Friedenskirche mittwochs von 19 Uhr bis 19.30 Uhr für ein Gebet offen.
Die Adventskirche steht jeweils die halbe Stunde vor und nach dem Sonntagsgottesdienst für Ihr Gebet offen.
In beiden Kirchen können Sie zu Ihrem Gebet ein Teelicht anzünden.

Liebender Gott,
fassungslos stehen wir vor der Gewalt auf der Welt,
besonders in diesen Tagen angesichts des Kriegsgeschehens in der Ukraine.
Gib uns die Kraft,
denen in Solidarität beizustehen,
die leiden und die heute in Angst leben.
Gib Hoffnung all denen,
die in diesem Teil der Welt, der uns so sehr am Herzen liegt, nach Gerechtigkeit und Frieden suchen.
Sende den Heiligen Geist, den Geist des Friedens,
damit er die Verantwortlichen der Völker und alle Menschen leite.

Frère Alois, Taizé