In seiner März-Sitzung hat das Presbyterium die Corona-Regeln für die Gottesdienste, Gruppen und Veranstaltungen in unserer Kirchengemeinde angepasst.

In diesen bewegten Zeiten, in denen viele Menschen von Sorge erfüllt sind, wollen wir allen den Besuch der Gottesdienste möglich machen. Daher gibt es für Gottesdienste keine Zugangsbeschränkungen mehr. Weiterhin müssen aber FFP2-Masken getragen werden, und wir müssen Abstände einhalten.

Bei Veranstaltungen in unseren Gemeindehäusern gilt nun 3G: Wer an dem Treffen einer Gruppe oder an einer Veranstaltung teilnehmen möchte, muss geimpft oder genesen sein oder einen zertifizierten Testnachweis mitbringen (höchsten 24 Stunden alt).