„Nach dem nächsten Lied sammeln wir den Klingelbeutel ein. Er ist heute bestimmt für …“ – so hätte es in diesen Wochen in unseren Kirchen geklungen. Wenn wir denn Gottesdienste feiern würden.
Tun wir aber nicht. Nun schon acht Sonn- und Feiertage nicht. Doch die Kollekte fehlt. Sie fehlt den Projekten und der Diakonie in unserer eigenen Kirchengemeinde, vor allem aber fehlt sie den Projekten und Menschen in den Brennpunkten dieser Welt.
Deshalb stellen wir Ihnen für jeden Sonntag die Projekte vor, für die wir im jeweiligen Sonntagsgottesdienst gesammelt hätten.
Wenn Sie einen bestimmten Spendenzweck unterstützen wollen, dann überweisen Sie bitte das Geld entweder auf das Konto unserer Kirchengemeinde und nennen Sie den Spendenzweck. Auf Wunsch können wir auch eine Spendenquittung ausstellen.
Für die Ausgangskollekte geben wir eine eigene Kontonummer an.

Kollekte am 5. Sonntag nach Trinitatis 12. Juli 2020

Klingelbeutel:

Der Klingelbeutel wäre bestimmt für die Arbeit der Kindernothilfe im Libanon: Hilfe für Flüchtlingskinder

Der Libanon grenzt an Syrien und Israel und ist seit Jahren Zufluchtsort für Menschen aus den umliegenden Krisenregionen. Neben Geflüchteten aus Syrien leben auch hunderttausende Palästinenser im Land – der libanesische Staat war und ist mit der Ankunft so vieler Menschen überfordert. Das Recht eines jeden Kindes auf Bildung kann er bei den Menschenmassen, die in den überfüllten Städten und Camps stranden, nicht sicherstellen. Dort leben die Mädchen und Jungen in ständiger Unsicherheit und Angst. Lärm, schlechte Hygienestandards, Gewalt und gesellschaftliche Isolation sind bitterer Alltag. In Projektzentren betreuen unsere Partner von der Flucht schwer traumatisierte Kinder aus Syrien sowie arme libanesische und palästinensische Kinder und machen sie fit für die Regelschule. Denn unterrichtet wird im Libanon auf Englisch und Französisch – Sprachbarrieren, besonders für syrische Kinder, die diese aber durch Unterstützung schnell überwinden, in der Schule mithalten und sich integrieren können.

Stichwort: Kindernothilfe Libanon 12.7.2020

Unsere Bankverbindung:
Evangelischer Gemeindeverband Koblenz RT12
KSK Ahrweiler
IBAN DE65577513100000400945
BIC MALADE51AHR

 

Ausgangskollekte:

Die Ausgangskollekte käme einem Projekt in Marokko zugute:
„Vivre l’espoir – Es lebe die Hoffnung“ – ein geschützter Rückzugsort für geflüchtete Kinder und Jugendliche im marokkanischen Grenzgebiet.

Oujda liegt in direkter Nähe zur marokkanischen Grenze nach Algerien und ist für die flüchtenden Menschen eine erste Anlaufstation nach ihrer anstrengenden und gefährlichen Flucht quer durch Afrika.
Gemeinsam mit der katholischen Kirche und der Caritas bietet die Evangelische Kirche in Marokko unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen eine Unterkunft an. Hier erhalten sie neben Nahrung, medizinischer Versorgung und einem sicheren Schlafplatz Unterstützung bei der Beantragung des Flüchtlingsstatus beim Flüchtlingswerk der Vereinten Nationen (UNHCR). Parallel haben die jungen Menschen die Möglichkeit, über eine von dort organisierte Aus- und Fortbildung einen Einstieg ins Berufsleben zu finden.

Stichwort: Junge Flüchtlinge Marokko 12.7.2020

Die Bankverbindung dazu:
Landeskirchenamt der Ev. Kirche im Rheinland
IBAN: DE56 3506 0190 0000 0241 20