Textversion
Aktuelles Gemeinde Gottesdienste Personen Gruppen / Kreise Einrichtungen Meilensteine Bilder Termine Archiv
Startseite Gemeinde Ökumene

Gemeinde


Friedenskirche Remagen Adventskirche Sinzig Gemeindezentrum Kripp Was unsere Kirchen erzählen Was ist Was in der Kirche Presbyterium & Ausschüsse Gemeindekonzeption Ökumene Ehrenamt Angaben für den Notfall

Ihr Weg zu uns Kontakt Gästebuch Weiterführende Links Downloads Angaben für den Notfall Impressum Sitemap

Ökumene


Unsere Evangelische Kirchengemeinde pflegt gute ökumenische Kontakte zu anderen Gemeinden in der Nähe und der Ferne.

Remagen und Kripp

Die Ökumene hat in Remagen und Kripp eine jahrzehntelange Tradition. Heute bereitet ein Ökumene-Arbeitskreis, der aus Mitgliedern der evangelischen und der katholischen Gemeinden in Remagen und Kripp besteht, die Ökumenischen Aktivitäten vor und ist an ihrer Durchführung beteiligt.

Dazu gehören:

Daneben gibt es ökumenische Schulgottesdienste, Studienreisen und Bibelabende. Auch die Flüchtlingshilfe, der Eine-Welt-Laden und die Bücherei arbeiten ökumenisch.
Am 1. Advent 2004 unterzeichneten die Evangelische Kirchengemeinde und die Katholischen Pfarrgemeinden Remagen und Kripp in der Katholischen Pfarrkirche St. Peter und Paul eine Ökumenische Partnerschaftsvereinbarung.

Sinzig und Bad Bodendorf

In Sinzig und Bad Bodendorf gibt es neben kleineren Veranstaltungen 4 feste ökumenische Termine im Jahr:

Im Bereich der Frauenarbeit gibt es zwischen der Pfarrgemeinde St. Peter und der evangelischen Kirchengemeinde gute Kontakte.
Ein besonderes Entgegenkommen ist, dass die evangelische Gemeinde in der katholischen Pfarrkirche zu Bad Bodendorf regelmäßig zu Gast sein darf: alle 14 Tage samstags zum Abendgottesdienst, an den Konfirmationen (für die die Sinziger Kirche zu klein wäre), an Heiligabend mit dem Familiengottesdienst (aus demselben Grund), im katholischen Pfarrheim mit dem Seniorenkreis und dem Gedächtnistraining und zu anderen Anlässen. Bei Aktionen der „Experimentellen Kirche“ in Bad Bodendorf wird die evangelische Kirche immer wieder eingeladen und auch eingebunden.

Ökumenische Vereinbarung

Am Pfingstmontag, dem 13.Juni 2011, unterzeichneten die katholischen Gemeinden Sinzig, Bad Bodendorf und Franken und die evangelische Kirchengemeinde Sinzig eine Ökumenische Vereinbarung. Über 200 Christinnen und Christen kamen in die Pfarrkirche St. Peter, über 160 feierten bei „ökumenischem Buffet“ und Kabarett im evangelischen Gemeindehaus weiter. Aber vielleicht ging es vielen Menschen auch so wie einer 90-jährigen Dame aus der katholischen Gemeinde, die sagte: „Es war höchste Zeit dazu. So lange haben wir schon gewartet!“Die Ökumenische Vereinbarung bedeutet nun nicht, dass Evangelisch und Katholisch gleich werden. „Das Gewand der Ökumene ist keine Uniform“, sagte Pfarrerin Laubmann in ihrer Predigt. „Sondern es ist ein Gewand, das durchsichtig ist auf die eigene Identität hin – sei sie evangelisch oder katholisch -, vor allem aber auf Gott hin“. An diesem Gewand der Ökumene soll in Zukunft weitergewebt werden. Vieles macht man schon gemeinsam, das soll erhalten und vertieft werden. Anderes könnte miteinander aufgebaut werden, wie zum Beispiel Aktivitäten in der Männerarbeit oder für Stolpersteine. Das Ökumenefest war dazu ein gelungener Auftakt.

Hier können Sie den Text der Ökumenischen Vereinbarung lesen.

Weltgebetstag

Weltgebetstag ist immer am ersten Freitag im März. In unserer Gemeinde gibt es an diesem Tag mehrere ökumenische Gottesdienste: in Kripp, Remagen und Sinzig. In Sinzig feiern wir im dreijährigen Turnus abwechselnd in der Adventskirche, St. Peter, Sinzig und St. Sebastianus, Bad Bodendorf; in Remagen und Kripp im vierjährigen Turnus die beiden wechselnd zwischen katholischer Kirchen Remagen und Kripp mit den evangelischen Kirchen in diesen Orten. Die Gottesdienste werden von Frauen vorbereitet, sie laden ein; eingeladen sind alle.
Die Liturgie (die Ordnung) für den Weltgebetstag kommt immer aus einem anderen Land. Weltgebetstag feiern heißt „Informiertes Beten und betendes Handeln“. Im Vorfeld des Weltgebetstages gibt es in unserer Gemeinde mehrere Möglichkeiten, sich über das jeweilige Weltgebetstagsland ganzheitlich zu informieren, z.B. im Frauenabendkreis Sinzig, den Frauenhilfegruppen Sinzig und Bad Bodendorf, auch beim Februar-Frauenfrühstück der Katholischen Gemeinde Sinzig.
Im Gottesdienst beten wir gemeinsam mit den Schwestern aus dem jeweiligen Weltgebetstagsland für deren Anliegen und fühlen uns dabei mit allen GottesdienstbesucherInnen in über 170 Ländern, in den der Weltgebetstag nach der gleichen Liturgie gefeiert wird, verbunden. Das Handeln besteht in der großzügigen Kollekte, die an diesem Tag zusammengelegt wird. Sie hilft, die Lebenssituationen von vielen Frauen in Weltgebetstagsländern in derzeit 230 Frauenprojekten zu verbessern durch einkommenschaffende Initiativen, Bildung, Aufklärung, Versöhnungsarbeit, ...
Weltgebetstagsgottesdienste sind immer sehr lebendig, froh und farbig. Da im Vorfeld oder Nachklang noch zu einer Tasse Kaffee, weiterer Information und Gesprächen eingeladen wird, empfinden wir den Weltgebetstag als wichtiges Standbein der Gemeinschaft in der Gemeinde und der Ökumene. Wenn Sie Lust haben, bei der Weltgebetstagsvorbereitung mitzumachen, sind Sie uns herzlich willkommen. Ansprechpartnerin für die Weltgebetstagsarbeit in Sinzig ist Frau Dorit Ockenfels; in Remagen/Kripp Frau Heidemarie Falkenberg.

Partnergemeinde in Frankreich

Durch die Städtepartnerschaft zwischen Remagen und Maison-Lafitte bei Paris hat sich auch eine Partnerschaft zu der dortigen evangelischen Gemeinde entwickelt. Man lädt sich zu besonderen Ereignissen in der Gemeinde ein, es gab eine gemeinsame Jugendfreizeit, und es kommen auch schon mal französische Gäste, um den Kölner Karnevalszug zu besuchen ...

Eine-Welt-Laden

Der Eine-Welt-Laden hat die weltweite Ökumene im Blick. [ hier erfahren Sie mehr ]


--> zurück zum Seitenanfang

Druckbare Version